Die Digitalisierung von Vinyl, Teil 4

Ich tendiere für Vinyl allgemein rückblickend anstatt der gewählten 192000 Hz (24-bit) theoretisch nun auch zu einer handlicheren Abtastrate von 96000 Hz (24-bit) bei hochauflösendem Audio.

Die genannte niedrigere Abtastrate reduziert die jeweilige Dateigröße entsprechend, was sich dann beim Wiedergabegerät schließlich auch in einem niedrigeren Stromverbrauch und damit einer höheren Akkulaufzeit auswirkt.

Wie relevant in diesem Abtastbereich hingegen der mögliche Qualitätsvorteil bei digitalen Vinylaufnahmen noch ist, bleibt nach meinem Empfinden und mit meinem gegenwärtigen Equipment sowie nach einer weiteren Recherche im Internet eigentlich von untergeordneter Bedeutung.

Soviel noch abschließend zu meinen Erfahrungen bei der Digitalisierung von Vinyl-Tonträgern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.